3 fundamentale Webseiten-Fehler

Warum eine gute Webseite für Fitness- und Gesundheitsanbieter wichtig ist und was sie auszeichnet Fast alle Sport- und Gesundheitsanbieter betreiben heutzutage eine eigene Webseite. Ob das sinnvoll ist und worauf…

Mittwoch,   |   Geschätzte Lesedauer: 5 Minuten

Warum eine gute Webseite für Fitness- und Gesundheitsanbieter wichtig ist und was sie auszeichnet

Fast alle Sport- und Gesundheitsanbieter betreiben heutzutage eine eigene Webseite. Ob das sinnvoll ist und worauf Du bei Deiner Webseite unbedingt achten musst – darum geht es in diesem Beitrag.

Eine eigene Webseite – und dann?

90 Prozent aller Fitness- und Gesundheitsanbieter haben eine Online-Präsenz. Wie unsere Studien im Bereich Yoga und Pilateszeigen, sind viele der Webseiten jedoch mangelhaft. Das hat unterschiedlichste Gründe.
Hier kannst Du übrigens eine kostenlose Schnell-Analyse für Deine Webseite anfordern.
Das größte Problem: Viele Anbieter erstellen eine Webseite nur pro forma und machen sich kaum Gedanken darüber, was sie mit der Webseite erreichen möchten.
Unsere Grundthese: Die eigene Webseite ist der Dreh- und Angelpunkt eines erfolgreichen Fitness- oder Gesundheitsanbieters.
In diesem Beitrag möchten wir Dir die Frage beantworten, wie Du das volle Potenzial einer Webseite ausschöpfen kannst. Und wir sagen Dir, welche Fehler Du unbedingt vermeiden musst!
 

1. Fehler | Nur auf Social-Media setzen

Wir sehen es immer wieder: Manche Fitness-Anbieter, wie zum Beispiel Personal Trainer, sparen sich eine eigene Webseite und betreiben lediglich ein Facebook-Profil.
Was kurzfristig gut funktionieren mag und zunächst wie eine gute Idee scheint, birgt langfristig große Probleme. Das heißt nicht, dass Du keine Facebook-Seite benötigst, im Gegenteil! Eine gute Facebook-Präsenz ist Gold wert. Warum das so ist, haben wir hier genauer aufgeschrieben.
Fehlende Sichtbarkeit
Was man manchmal vergisst – nicht jeder potenzielle Kunde ist auf Facebook! Ein typisches Szenario: Ein potenzieller Kunde oder eine potenzielle Kundin ohne Facebook-Account googelt nach einem lokalen Fitness-Angebot (zum Beispiel nach „EMS-Studio Köln Innenstadt“).
Ohne Webseite ist die Wahrscheinlichkeit, dass Interessierte über die Google-Suche ausgerechnet auf Deinem FB-Profil landen, sehr gering.
Und nur die wenigsten werden sich auf der Facebook-Seite genauer informieren, sofern sie keinen Account besitzen. Eine gute Webseite verschafft Dir eine deutlich bessere Online-Präsenz als das reine Facebook-Profil, das die Webseite komplementär unterstützen sollte!

 

Mangelndes Vertrauen

Eine gute Webseite schafft Vertrauen. Sie zeigt, dass Du Dein eigenes Angebot und damit das Bedürfnis Deiner potenziellen Kunden ernst nimmst. Keine Frage, Facebook ist eine sehr gute Plattform, um Anfragen zu erhalten und generell „Leads“ zu generieren.
Nichtsdestotrotz möchten viele Nutzer sich auf einer „neutralen“ Seite Informationen einholen und nachvollziehen, dass Dein Angebot seriös ist. Dabei helfen unabhängige Plattformen wie fitogram – und Deine Webseite!
Fehlt auf Facebook der Link zu Deiner eigenen Webseite, kann das einen unprofessionellen Eindruck machen.
 

Kein Tracking

Wissen ist Macht! Naja, zumindest macht Wissen oder Nicht-Wissen im Online-Marketing oft den Unterschied. Zwar stellt Facebook mittlerweile spannende Insights und Statistiken zur Verfügung.
Wenn Du aber wirklich wissen möchtest, wie viele Menschen sich für Dein Angebot interessieren und wie sichtbar Du online bist, benötigst Du eine Webseite mit Google-Analytics. Anhand der Daten kannst Du eine Seite optimieren, um möglichst viele Kontaktpunkte für Interessenten herzustellen.
 

2. Fehler | Website ohne Plan

Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder betreibst Du eine Webseite pro forma, weil man es eben so macht. Oder Du überlegst Dir konkret, was Du mit der Webseite erreichen willst und wie Deine Online-Präsenz dich tatsächlich in Deinem Lehrer- oder Traineralltag unterstützen kann.
Wir haben mit fitogramPRO sehr viel Erfahrung im Bereich der Webseiten-Erstellung für professionelle Fitness-Anbieter. Wir sehen, dass vor allem zwei Maßnahmen funktionieren, um die eigene Online-Präsenz in den Dienst des alltäglichen „Business“ zu stellen.

Probetraining-Button

Ermögliche Deinen Seiten-Besuchern, Probetrainings oder eine allgemeine Anfrage zu Deinem Angebot zu stellen – das sollte so unkompliziert möglich sein. Wir verwenden dafür ein Widget, das direkt mit dem fitogram Marktplatz verknüpft ist.
Du erhältst die Anfrage direkt in Dein E-Mail Postfach. Wenn Du die fitogramPRO Verwaltungssoftware nutzt, kann die Anfrage sogar direkt hier eingespeist werden.
Auf vielen Webseiten fehlt schlichtweg eine einfache Möglichkeit zur Kontaktaufnahme – ein eindeutiger Button mit „Call to action“ bringt rund 300 Prozent mehr Anfragen, als ein altbackenes Kontaktformular.
 

Kurs- und Terminbuchung

Die Kurs- und Terminbuchung ist DAS Feature, um aus Seitenbesuchern Kunden zu machen. Kleinere Anbieter wie Yoga-, EMS- oder Pilatesstudios sind oftmals in der Lage, mehr als 60 Prozent der Probetrainings in eine Mitgliedschaft umzuwandeln. Deshalb sind Online-Anfragen so wertvoll.
Viele Nutzer honorieren es, wenn sie sich unkompliziert online in Kurse einbuchen oder für Termine anmelden können.
Unabhängig davon können auch Bestandskunden und wiederkehrende Teilnehmer die Buchen-Funktion nutzen – mit dem passenden Verwaltungssystem sparst Du viel Zeit und Nerven!
 

3. Fehler | SEO vernachlässigen

Wir haben insgesamt mehr als 600 Webseiten von Yoga,- Pilates,- EMS-Studios und anderen Anbietern analysiert. Das Resultat: Viele Seiten sind mangelhaft. Anbieter missachten oftmals einfache Regeln der Suchmaschinenoptimierung.

 
Die Konsequenzen können umso fataler sein: Der organische Traffic – die Anzahl der Seitenbesucher, die Dein Angebot über Google finden, wird maßgeblich durch das Google-Ranking bestimmt.
Einfache Maßnahmen wie korrekte Seitentitel, Meta-Description, komprimierte Bilder, eine gute Linkstruktur und vieles mehr entscheiden nicht selten darüber, ob Du online sichtbar bist oder nicht!
Wir haben hier eine kostenlose Schnell-Analyse eingerichtet und klären Dich innerhalb von 48 Stunden über die größten Fauxpas Deiner Webseite auf!Eine gute Webseite ist heutzutage quasi unerlässlich, um das große Potenzial der Online-Suche zu nutzen. Viele Deiner potenziellen Neukunden werden zunächst online auf Dich und Dein Angebot aufmerksam – verpasse nicht die Chance, Dich bestmöglich zu präsentieren!

Mehr von Fitogram:

Yogastudio Software: So profitierst du von digitaler Verwaltung

Yogalehrer leben in guten Zeiten: Dank der Digitalisierung gibt es Softwarelösungen, die die Studioverwaltung erheblich erleichtern können.

Der ultimative Guide für ein erfolgreiches Online-Studio

Du hast eine große Leidenschaft für Yoga, hast Spaß beim Tanzen oder möchtest anderen helfen fit zu werden? Heutzutage ist es so einfach wie noch nie dich selbständig zu machen und ein eigenes Online-Studio zu starten.  Als dein eigener Chef hast du mehr Freiheit und Flexibilität in der Gestaltung deines Lebens. Darüber hinaus profitierst du […]

Wie hoch sind die Startkosten für ein Online-Studio?

Du hast eine große Leidenschaft für Sport und willst dein eigenes Online-Studio starten? Wenn du bereits ein gutes Konzept im Kopf hast, bist du hier genau richtig. Damit du bestens vorbereitet bist, verraten wir dir, welche Startkosten für dein Online-Studio auf dich zukommen.  Um ein besseres Verständnis für die Startkosten zu bekommen, sagen wir dir […]